Junge Köchin

Für Schülerinnen und Schüler mit Behinderung

Viele Schülerinnen und Schüler mit Behinderung beenden die Schule.
Und arbeiten danach direkt in einer Werkstätte.
Wir glauben:
Es gibt noch andere Möglichkeiten.
Viele Schülerinnen und Schüler können auch
auf dem allgemeinen Arbeits-Markt arbeiten.
Wenn sie dafür Hilfe bekommen.

Wir wollen Ihnen helfen:
Dass sie nach der Förder-Schule einen Beruf finden.
der gut zu ihnen passt.

Junge bei Gartenarbeit

Wenn Sie eine Schülerin oder ein Schüler sind? 
Und den Förder-Schwerpunkt geistige Entwicklung haben?
Den Förder-Schwerpunkt haben zum Beispiel 
Menschen mit Lern-Schwierigkeiten.
Dann helfen wir Ihnen zum Beispiel so: 

  • Wir beraten Sie. 
  • Wir helfen Ihnen, ein Praktikum zu finden.
    Und wenn Sie das Praktikum machen.
    Praktikum heißt:
    Sie können eine Arbeit für eine bestimmte Zeit ausprobieren.
  • Wir helfen Ihnen bei der Ein-Arbeitung im neuen Beruf.
  • Wir können vielleicht für Sie eine neue Arbeits-Stelle machen, 
    die genau zu Ihnen passt. 
  • Wir sprechen mit den Arbeit-Gebern über Förder-Mittel. 
    Wenn Sie am Arbeits-Platz Hilfe brauchen. 
    Oder zum Beispiel einen besonderen Schreib-Tisch. 
    Dann können wir uns darum kümmern, wer das bezahlt. 
  • Wir helfen Ihnen auch später noch. 
    Wenn Sie schon länger arbeiten. 
    Und vielleicht neue Probleme bekommen. 
  • Wir arbeiten mit den Schulen zusammen. 

Damit wir für Sie eine gute Lösung finden.